M

studio pitliberman
Gesellschaft von Architekten mbH

 

Berlin
Rudolfstraße 11 | 10245 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 65 77 11 00
Mail: kontakt@studiopitliberman.de

 

Augsburg
Alte Straße 11 | 86356 Neusäß
Tel. +49 (0) 821 467 964
Mail: kontakt@studiopitliberman.de

studiopitliberman-lichtenbrg-01
studiopitliberman-lichtenbrg-02
studiopitliberman-lichtenbrg-03
studiopitliberman-lichtenbrg-04
studiopitliberman-lichtenbrg-07
studiopitliberman-lichtenbrg-08
studiopitliberman-lichtenbrg-09
studiopitliberman-lichtenbrg-05
studiopitliberman-lichtenbrg-06

NEUS ZENTRUM

Das Areal im Bezirk Karlshorst gehört zum Stadtteil Lichtenberg und ist seit über 100 Jahren primär industriell geprägt. Mit mehreren Kraftwerken entlang der Spree trägt Karlshorst bis heute einen wesentlichen Anteil zur Stromerzeugung mehrerer Stadtteile bei. Seit der Wiedervereinigung ist der Bezirk einem stetigen Wandel unterlegen. Ein Großteil der Flächen liegt seit Jahren brach und wird subkulturell zwischengenutzt. Das ehemalige DDR Funkhaus an der Nalepastraße entwickelt sich mehr und mehr zu einem überregionalen Kulturzentrum für Kunst, Musik und Film.

Der Entwurf greift die vorhandenen Strukturen und Nutzungen auf. So wird das bestehende Hafenbecken einer Rederei erweitert und zu einem neuen Zentrum für die Berliner Wasserwege ausgebaut. Das neue Hafenareal wird mit vielfältigen Nutzungen zwischen Kleinindustrie, Gewerbe, Verkehr, Naherholung, Tourismus und Wohnen bespielt. Die bestehenden Industriedenkmäler werden mit neuen Nutzungen dem zukünftigen Quartier angeschlossen und städtebaulich integriert sowie in Ihrer Maßstäblichkeit weiterentwickelt. Durch seine Programmatik und Dichte ist der Entwuf eine Antwort auf die fortlaufende Zersiedelung als Schlafstädte der städtischen Randgebiete.

Ort

Berlin Lichtenberg

Zeitraum

2015

Typologie

städtebauliche Studie